Hello 2016

Und wieder ist ein ganzes Jahr an uns vorbei gezogen. Ein Jahr in dem wir mehr Sport machen, uns gesünder ernähren und weniger Fast Food essen wollten.

2015, das Jahr der total Sonnenfinsternis.
Das Jahr des Schafes.
Das Jahr der Promi-Trennungen (ich bin ja noch immer nicht über das Beziehungsende von Gewn Stefani und Gavin Rossdale hinweg gekommen).
Das Jahr der Flüchtlingskrise (die für viele nicht die Gewichtung der Promi-Trennungen hatte … wie schade.)

Mein Jahr 2015 war vollgestopft mit versteckten Highlights und netten Momenten, die überraschender Weise richtig gut geworden sind.
Die meisten Partys, auf die ich nicht gehen wollte, hatten bessere Musik, leckerere Cocktails und süßere Typen zu bieten als zuerst angenommen.

Vor allem aber durfte ich gesund bleiben und – JACKPOT – die Menschen die mir lieb und teuer sind, auch! Alles in allem war das vergangene Jahr also echt gut zu mir und deswegen habe ich es an Silvester auch mit einer festen Umarmung verabschiedet und ihm versprochen für immer eine gute Erinnerung zu bleiben.

Wie bei der Neubesetzung eines liebgewonnenem TV-Charakters steht jetzt als 2016 bereit und hatte schon den Januar als Probemonat zu absolvieren. Es ist also an der Zeit das Jahr zum Gespräch zu bitten, ihm seine Stärken und Schwächen zu nennen und zu verraten, was man sich von ihm in den verbleibenden 11 Monaten noch so erwartet. Denn machen wir uns nichts vor: seine Haltbarkeitsdauer ist beschränkt wie bei einer Fruchtfliege und wir wollen die gemeinsame Zeit genießen.

Für mich ist jedes Jahr wie eine neue Liebesbeziehung. Man ist ganz euphorisch und aufgeregt (vielleicht noch von Silvester etwas beschwippst) wenn man am 1. Januar aufwacht und voller Tatendrang mit einem Lächeln im Gesicht auf die kommenden 365 Tage schaut. Der neue Kalender ist voll mit guten Vorsätzen und Plänen, die sich bei mir seit Jahren wiederholen, weil ich noch nicht dazu gekommen bin meine Yogamatte auszupacken, auf der ich jeden Tag vor Sonnenaufgang in den Tag starten wollte. Zumindest steht das so in meinem Kalender von 2013.

Was wird 2016 also wirklich anders? 

Nun, zum ersten habe ich diesen Blog endlich ins Leben gerufen, weil ich mir das seit Jahren selber verspreche. Klar, die Gefahr besteht, dass ein weiterer Blog einer leicht verrückten jungen Frau in den unendlichen Tiefen des Internets zwischen den Supernovas wie Zoella und den ganzen veganen Foodblogs untergeht. Und natürlich könnte ich ganz heroisch behaupten, dass ich sowieso nur für mich schreibe und es mir egal ist, wieviele von euch hier vorbeischauen.
Das ist genauso glaubhaft wie ein Justin Bieber, der im Madison Square Garden vor 11 Leuten auftritt. Nein, ich wünsche mir, dass meine geistigen Ergüsse zu den unterschiedlichsten Themen Leser finden. Vor allem aber wünsche ich mir etwas mehr Ordnung in meinem Kopf und meinen Gedanken. Daher also der Schritt zu diesem Blog.
Und natürlich nehme ich mir vor mehr Sport zu machen und vielleicht nicht bei jedem McDonalds in der Stadt wie eine Motte ins Licht zu stürzen, nur um dann mit einem Big Mac und sechs Chicken Nuggest im Bauch wieder nach draußen zu taumeln und diesen Ausrutscher beim Blick in den Spiegel am nächsten Morgen zu bereuen.
Viel wichtiger ist es aber doch, dass ich abends mit einem Lächeln im Gesicht einschlafe und am nächsten Morgen mit einem Lächeln wieder aufwache, findet ihr nicht?

Meine 10 Vorsätze (die ich im Januar nicht wirklich durchgezogen habe) bekommen also einen zweiten Versuch:
1) Die Yogamatte auspacken
2) Drei Mal in der Woche je 15 Minuten Sport machen
3) Das Jamie Oliver Kochbuch mit den gesunden Gerichten von Weihnachten 2012 an meine Mutter verschenken
4) Mit einen Account bei Lieferando.de erstellen
5) Viel Zeit mit Menschen verbringen die ich liebe, die mir guttun und die mich zur Begrüßung und zum Abschied fest umarmen
6) Alle Songs von Adele mitsingen zu können
7) Twitter zu verstehen und zu nutzen
8) Jeden Tag zu lachen
9) Mir nicht das Herz brechen zu lassen
10) Mich nicht für andere zu verbiegen, sondern zu akzeptieren, dass ich ein chaotischer Wirbelwind bin, den man entweder so mag oder eben nicht

Also 2016, was meinst du? Kriegen wir das zusammen bin?

Lasst mich doch in den Kommentaren wissen, was eure Vorsätze für 2016 sind und ob ihr sie im Januar vielleicht sogar schon umsetzen konntet und damit einen Monat Vorsprung habt!

Euer,
avocadogirl

Advertisements

9 Gedanken zu “Hello 2016

  1. Liebes Avocado Girl,
    zuerst einmal: Ich finde deinen und den Namen deines Blogs den Hammer!
    Das mit den Vorsätzen ist ja so eine Sache…natürlich habe auch ich mir vorgenommen mich super gesund zu ernähren und ganz viel Sport zu treiben. Das mit dem Sport fiel mir zugegebenermaßen schon immer recht einfach. Das mit der gesunden Ernährung nicht so :D. Immerhin hatte ich im Januar ein paar gesunde Tage und versuche es natürlich weiterhin, aber ich esse einfach zu gerne, als dass ich komplett auf kleine Sünden verzichten könnte.
    Vor allem aber habe ich mir vorgenommen offener für Neues zu sein und im Allgemeinen öfters einfach mal Ja zu sagen. Ob daraus etwas wird, bleibt noch abzuwarten :D.
    Liebe Grüße,
    Fred

    Gefällt 1 Person

    • Niemals würde ich auf die kleinen Sünden verzichten! Immerhin sind es doch eben diese Kleinigkeiten, die das Leben lebenswert, spannend & aufregend machen.
      Und das mit dem Sport fällt mir so unendlich schwer, als würde mein Schweinehund ein Profi-Wrestler, der mich auf den Boden zieht.
      Trotzdem versuche ich es jetzt 2016 einfach mal!
      Liebe Grüße,
      Avocado Girl

      Gefällt mir

  2. Bin Dank Twitter über deinen Blog gestolpert und musste ihn mir anschauen. Einfach ein tolles Layout! Und was deine Vorsätze angeht, die sind mal so richtig schön sympathisch. Gefällt mir gut!
    Und Adele! Ich gehe auf das Konzert in Köln!!! Vorfreude ist riesig. Bis dahin muss ich die Songs auch noch lernen, aber das schaffe ich schon!
    Folge deinem Blog jetzt und bin gespannt, was noch kommt!
    Alles Liebe,
    Luisa

    Gefällt 1 Person

    • Oh vielen Dank für das Lob! Fühl dich hier ruhig wie zu Hause!
      Ich beneide dich für die Adele Tickets und wünsche dir ganz viel Spaß! Diese Frau ist einfach der reinste Wahnsinn und ihre Stimme für mich die beste dieser Generation!
      Freue mich, wenn du wieder hier vorbei schaust!
      Liebe Grüße,
      Avocado Girl

      Gefällt mir

  3. Hey 🙂
    Zuerstmal hast du tolle Vorsätze! Ich finde sie sind mal was anderes. Alle anderen sagen immer, dass jeden Tag Sport machen wollen und eine Diät anfangen wollen. Deine Vorsätze sind realistisch und das finde ich gut!
    Ich habe es leider aufgegeben mir Vorsätze zu stellen, da ich nicht so gut bin sie realistisch zu halten…
    Liebe Grüße,
    Bookslover24blog ❤

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Stef,
      jahrelang hatte ich auch so Vorsätze von wegen Bikini-Figur und nur noch gesund ernähren. Jeder Fitness-Trend wurde mitgenommen, jede Koch-Welle ausprobiert und jede Haarfarbe ausprobiert! Nee, das ist nichts für mich. Dafür ist das Leben doch auch viel zu kurz.
      Schön, dass du über meinen Blog gestolpert bist! Freut mich richtig doll!
      Liebe Grüße,
      Avocado Girl

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s